Ur - Sprünge

Der freie Bewegungsimpuls, die Basics der HKiT® und die Tanzarchetypen vermitteln eine umfassende Bewegungsintelligenz. Dazu gehört der Tanz mit allen Körperteilen von Kopf bis Fuß, von den Fingerspitzen über die Schultern, Herz, Lunge und Leber bis zum Becken. 

Die Tanzform HKIT® öffnet die Möglichkeit, den Einfluss und Zusammenhang der Körpersysteme auf die entwicklungsphysiologischen Bewegungsmuster zu erforschen, die jeder Mensch in seiner Entwicklung in unterschiedlicher Stärke und Ausrichtung mit Parallelen zum Tierreich, zu Pflanzen, zur sogenannten unbelebten Natur durchläuft.

Der Tanz mit dem freien Bewegungsimpuls, den Tanzarchetypen und die tänzerische Integration der BASICS HKIT® in alle Körperteile und auf alle Körperebenen stellt eine umfassende Methode der ganzheitlichen Bewegungserfahrung, Bewegungsanalyse und Bewegungsschulung zur Verfügung. Die Tanzform HKIT® ermöglicht, persönliche Bewegungsmuster zu erkennen, neue zu er-lernen, sie bewusst zu nutzen und in das eigene Bewegungsrepertoire zu integrieren. Der Tanz mit den verschiedenen Körperteilen und Körperebenen erschließt deren Bewegungsqualitäten, führt in einen großen Bewegungsreichtum und stellt eine tiefe Heilungsebene zur Verfügung.

Im Vordergrund der Tanzarbeit HKIT® steht ein liebevoller Körperbezug und ein Tanz, der der Prozesshaftigkeit des Lebens gerecht wird. Die Tanzform HKIT® schafft Bewusstsein für den eigenen Körper und den eigenen Tanz. Durchlässigkeit und Isolation, Achse und Aufrichtung, der Bezug zur Erde und der Tanz mit der Schwerkraft sind wichtige Inhalte der Tanztechnik HKIT®. Dazu gehört auch der tantrische Tanz mit den Polaritäten wie innen und außen, fließen und pulsieren, oben und unten, vorne und hinten, rechts und links, schnell und langsam, Mikro- und Makrobewegung. Wurzeln der Tanzform HKIT® finden sich in Heilungstanzritualen vieler Kulturen, z.B. dem indiani-
schen Tiertanz, dem afrobrasilianischen Candomblé, der italienischen Tarantella, den Tänzen der Aborigines, der alemannischen Fastnachtstradition und dem orientalischen Bauchtanz.

In der Fülle baden

Und es gibt eine Tänzerin der Fülle, die im Reichtum badet, der alles geschenkt wird, ohne dass sie darum bitten muss, die sich öffnet ohne Angst, weil sie Angst nicht kennt, nur das Gefühl, das vom Herzen ausgeht, ein Gefühl, sich verschenken zu können, ohne sich zu verlieren. ...weiterlesen