Was uns bewegt

Jubiläumsfest 30 Jahre Heilende Kräfte im Tanz®
Tanzheimat Inzmühlen am 13. August 2016

Mit einem großen Tanzfest mit Performances, Körperarbeit und Tanz haben wir  das dreißigjährige Bestehen unseres Ausbildungsinstituts für Tanztherapie HKIT® und Tanzpädagogik HKIT® gefeiert. Es war ein wundervolles Fest mit über 70 Tänzerinnen und die Erinnerung daran erfüllt mich immer noch und ich kann mich an die großartige Energie der gemeinsamen Tänze anbinden. Schon jetzt freue ich mich auf das nächste große Fest 2018: da feiern wir 20 Jahre Tanzheimat Inzmühlen.

Sabine Rippe, Tanztherapeutin HKIT® i.A. aus Berlin schreibt über das Fest: 30 Jahre Heilende Kräfte im Tanz® – ein Jubiläum, das die Institutsleiterin Elke Wagner zum Anlass nahm, am zweiten Augustwochenende unter dem Motto „Was uns bewegt“ ein großes Fest in der Tanzheimat in Inzmühlen zu organisieren, zu dem Frauen aus ganz Deutschland, aber auch Österreich, Luxemburg und der Schweiz anreisten. Nach dem Stehempfang, in dem der geladene Handeloher Bürgermeister in seiner Ansprache seine Glückwünsche übermittelte, folgte ein buntes Programm aus Performances, Körperarbeit, Filmen und Tänzen. Das Dancing Dialogue Collective von Gabriele Fischer, der Begründerin der Methode HKiT®, performte unter freiem Himmel in farbenfrohen, aufwändig selbstgebauten Masken und Kostümen: die „Erdmutter“, die „Himalyabesteigung - Dünne Luft“ und die „Prozession der buntbemalten Geranienkästen“ gaben sich ein einstündiges tänzerisches Stelldichein, das mit heftigem Applaus bedacht wurde. Doch wurde nicht nur gefeiert. Bereits zwei Tage zuvor waren auf dem diesjährigen Forum HKIT® die drei- und fünfjährigen Abschlussarbeiten vorgestellt worden, wie auch die mit großem Interesse erwartete Wirksamkeitsstudie HKIT®, in der die Wirksamkeit der Methode nachgewiesen werden konnte. Sonntags dann tagte zum zweiten Male der Berufsverband DHKIT®. (sar)

Elisabeth Köster, in der Grundausbildung Tanztherapie HKIT® aus Barsinghausen schreibt mir nach dem Fest: Vielen Dank für das wunderschöne Tanzfest 30 Jahre HKIT® am 13.08.2016. Die „Masken-Performance“ hat mich sehr angesprochen. Die untermalende Musik von Stefka Weiland empfand ich als hinführend und begleitend. Die Masken waren grandios und wunderbar gestaltet.Das „Erdmännchen“ mit den Stöcken hat mich besonders fasziniert und erheitert.

Tief berührt hat mich

das letzte, die weiße Frau (Engel, Urmutter, das Gute) und der Dämon (Das Böse, der Schatten) Genau wie in diesem letzten Szenebild dargestellt, habe ich Ausbildung und therapeutische Arbeit der HKIT® erfahren. So kann sich Heilung, Transformation vollziehen, Integration all meiner Arbeit. Ich habe mich in dieser Szene auf allen „Ebenen“ verstanden und wahrgenommen gefühlt.

Bei der Nachmittagsveranstaltung mit „Schleusen öffnen“ und anschließender „Tanzreise“ empfand ich eine schnell ansteigende, grandiose Energie, viel Kraft und Gemeinschaft. Ich fühlte mich stark verbunden in der Gemeinschaft HKIT®-Frauen und archaisch berührt. Auch der Tanzabend mit Stefka war für mich geprägt von Lebens- und Tanzfreude, Liebe und Offenheit. Solche Feste, die HKIT®-Frauen stärker verbinden, würde ich mit jährlich wünschen. Elke, Gabriele, Stefka allen meinen tiefsten Dank! Von Herzen Elisabeth Köster

Hier können Sie das Jubiläumsprogramm 30 Jahre HKIT® mit Texten von Gabriele Fischer und Elke Wagner als PDF Datei downloaden: Festschrift 30 Jahre HKIT®

In der Fülle baden

Und es gibt eine Tänzerin der Fülle, die im Reichtum badet, der alles geschenkt wird, ohne dass sie darum bitten muss, die sich öffnet ohne Angst, weil sie Angst nicht kennt, nur das Gefühl, das vom Herzen ausgeht, ein Gefühl, sich verschenken zu können, ohne sich zu verlieren. ...weiterlesen